carp connect 49

3,00 €

8,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung


Inhalt carp connect 49:

  • Preview
  • The Story
  • Short Track
  • Tackle News
  • Rig-Tarnung – von Stefan Willi
  • Im Gespräch mit Kevin Nash, Teil 1
  • Die Yonne – von Patrick Zambeaux
  • Carpcussion – Technik oder Taktik?
  • Fang Deinen Fisch – von Tina Rentz
  • Winterkarpfen – von Christian Finkelde
  • Inside my Tacklebox mit Tobias Pfliegel
  • Paylake Check – Das Pure Fishing Resort
  • From the Bivy mit Christopher Paschmanns
  • Speed-Interview mit Christopher Paschmanns
  • Warum in die Ferne schweifen – von Maik Mock
  • Deutschland vs. Österreich – von Markus Dittgen
  • Karpfen auf die gemütliche Tour – von Udo Rainer
  • Die Macht der Konditionierung – von Christian Groß


„The Endgame“ von Jens Wolber

Dicke Tropfen peitschten horizontal über den See und trommelten erbarmungslos auf meine tief ins Gesicht gezogene Kapuze. Ich stand durchnässt und frierend bei strömenden Regen bis zur Brust im dunklen Wasser - und freute mich dennoch riesig. Endlich lief mal wieder alles nach Plan, endlich hatte Fortuna ein Einsehen gehabt: Die erste Nacht am See und ich hatte einen Fisch am Band…


„Fang Deinen Fisch“ von Tina Rentz

Es war Anfang März. Der Winter war viel zu lang. Ewigkeiten lag das Wasser unter einer dicken Eisdecke. Meine Prüfungen waren herum ich musste raus. Ich musste angeln, ich konnte nicht mehr. Tagsüber war es noch recht kühl aber wenn die Sonne raus kam, war es recht gut auszuhalten. Von den Temperaturen nachts spreche ich aber erst gar nicht…


„Warum in die Ferne schweifen“ von Maik Mock

Wie so oft, wird nachdem man die Rute einholt hat, der Köder kontrolliert und bei Nichtgefallen vom Haar genommen und mit einem leichten Schnicker zwei bis drei Meter ins Wasser befördert. Eigentlich praktiziert dies doch fast jeder so, aber kein Angler macht sich über das Danach Gedanken…


„Die Macht der Konditionierung“ von Christian Groß

„Anders, irgendwie war es anders“, dachte ich mir und versuchte wach zu werden. Ich ließ meinen Blick langsam über das noch spiegelglatte Wasser gleiten. Ein Hauch von Nebel lag über dem See. Ich hatte Mühe, meine noch schweren Augenlider offen zu halten. Da - ein massiger, gelbbrauner Körper schob sich direkt auf meinem Futterplatz aus dem Wasser, um kurz danach seicht wieder abzutauchen…


„Die Yonne“ von Patrick Zambeaux

Die Yonne ist ein Fluss im Norden Frankreichs, der bekannt ist durch die Flößerei, die seinerzeit Paris mit Holz versorgte. Sie entspringt im Morvan-Massiv und fließt bei Montereau-Sur-Yonne in die Seine, deren Hauptzufluss sie ist. Geografisch gesehen ist es sogar die Seine, die in die Yonne fließt, denn der Durchfluss der Yonne ist am Zusammenfluss höher…